Donnerstag, 24. Juli 2014
 
 
Fabio's News
newsletter abonnieren
Danke und Tschüss!
Sonntag, den 29. Juli 2012 um 14:10 Uhr

Nach fast drei Jahren Online-igkeit, 46 News-Berichten und über 20'000 geschriebenen Wörtern geht fabiocaduff.ch wohl in den Tiefen des Internets unter. Meine Entscheidung, mit dem Spitzensport aufzuhören, ist für mich nach wie vor die Richtige gewesen. Ich bin froh, nicht mehr wie die anderen aus dem Team nach Saas Fee Snowboarden gehen zu müssen und freue mich auf den Winter, im "richtigen" Schnee zu fahren. 

Einige lustige Sachen haben sich in den letzten Monaten trotzdem noch ereignet. Angefangen mit dem nun schon fast traditionellen 100-er-Club-Fest. Tristan und Surbi haben die 135 anwesenden Personen einmal mehr mit einem unglaublich guten Spanferkel vewöhnt!

fest sau

Einmal mehr war es wirklich schön. Vor allem die Überraschung mit den Himmelslaternen von Yolä war für mich besonders schön. Hoffentlich war es für die Piloten von oben genau so eindrücklich :) Auch der Herr Petrus spielte mit, ich hatte am Sonntag bei sintflutartigen Regenfällen ständig ein Lächeln im Gesicht, war es doch am Samstag sommerlich warm und sehr angenehm (bis in die frühen Morgenstunden). Ich habe ganz bestimmt nicht allen Danke gesagt, die für den gelungen Samstag verantwortlich waren, denn ich hab's selbst eher gechillt und genossen (Hatschi). Deshalb an dieser Stelle noch ein RIESENDANKESCHÖN an alle Helfer und Verbündete!!! 

Nach dem Fest ist vor dem Fest, wie man so schön sagt. Mir wurde dieses Jahr die Ehre zuteil, an zwei Abschlussfeiern meine Erlebnisse und Erfahrung zum Besten zu geben. Zuerst im Casino in Wohlen, wo ich als ehemaliger Bezirksschüler von Wohlen die einen oder anderen Lehrer noch kannte, doch die Schüler wurden komplett ausgetauscht. Komisch, nicht? Anfangs Juli dann noch im Neuhof in Birr, wo Jugendliche eine zweite Chance für eine Ausbildung bekommen. Ich hoffe, dass ich den einen oder die andere ein wenig "gluschtig" auf den Spitzensport machen konnte. Denn die vergangenen zehn Jahre waren wie eine lange Lehrzeit oder eine Lebensschule.

Im Moment bin ich mitten im Leben, arbeite mit weniger Unterbrüchen als auch schon und geniesse den Teamsport mit Handball Wohlen. Bald startet die Saison und ich freue mich auf die ersten Matches. Sei es dann auch als Bänkliwärmer oder HotDog-Maschinenbediener. Hauptsache Spass :) 

Ich hoffe, man sieht sich bald einmal wieder! Falls jemandem ab September an gewissen Samstagen langweilg sein sollte, ungeniert ein Heimspiel von Handball Wohlen schauen kommen, da sind die Emotionen sicher noch höher als zu Hause beim Rasenmähen!

 

Bis Bald!

Fabio

 
Game Over
Montag, den 14. Mai 2012 um 00:00 Uhr

Nun ist Schluss mit lustig, es reicht mir leider, aber nicht für Sotchi. Nach einer sehr enttäuschenden Saison und vielen Frusttagen kamen in diesem Frühling noch einige für mich unverständliche Entscheidungen seitens Swiss Snowboard hinzu, weshalb ich mich aus der Entscheidung der Weltcupstartplätze nehme. 

Bis jetzt habe ich immer versucht, ganze Sachen in meinem Leben zu machen. Doch mit der momentanen Situation, den willkürlichen Entscheidungen und meinen nicht genügenden Leistungen kann ich nicht umgehen und vor allem nicht dahinter stehen. 

Ich schaue auf acht sehr interessante und lehrreiche Jahre zurück. Dank Eurer Unterstützung habe ich es überhaupt bis zum Traum "Vancouver 2010" geschafft. Unglaubliche Szenen an den XGames in Aspen 2011 werden immer in meinem Kopf bleiben. Und unzählige Freundschaften, die bis heute halten, sind für mich die wichtigsten Errungenschaften. Ich durfte eine Zeit erleben, in der viel schönes und gutes passiert ist, auch wenn es im ersten Moment nicht immer so war. Doch auch am schlechtesten Tag habe ich immer wieder etwas dazugelernt, sei es auch nur, wieder aufzustehen. Doch nun sind die Beine zu schwer und der Kopf zu leer, als dass ich mich mit diesem Staff nochmals aufkämpfen könnte und genügend Motivation finden würde. 

Wenn man in einer Randsportart wie dem Snowboardcross überleben will, muss man auf extrem viel verzichten. Vielleicht bin ich einfach auch nicht mehr bereit, für sieben Rennen im Jahr so viel zu opfern. Ich bin nun viel überzeugter, mit dem Ganzen Schluss zu machen, als dass ich überzeugt war, weiterzumachen. Es tut mir leid für all meine Sponsoren, Freunde, Supporter und 100-er-Clubber, die immer an mich geglaubt haben und mich bis Sotchi begleiten wollten. Ich wäre liebend gerne den ganzen Weg gegangen, doch im Moment sind einfach zu grosse Felsbrocken auf die Strasse gestürzt. 

Ich werde sicher nicht ganz von der Bildfläche verschwinden und das eine oder andere Rennen mitfahren, doch nur aus Spass und ohne Druck. Den Gletscher in Saas Fee werde ich im Juli sicher noch nicht vermissen, doch spätestens wenns dann im Dezember wieder mit den Rennen losgeht, wird es auch bei mir kribbeln und ich meinen Entscheid ein wenig bereuen. 

Nun beginnt eine Zeit, die ich noch nicht ganz fassen kann. Mein bisher grösstes Kapitel mit unzähligen Stunden rund um den Globus ist am Ende angelangt und ich beginne ein neues. Ich freue mich sehr, wieder mit einem Mannschaftssport weiterzufahren und kann das erste Training mit Handball Wohlen kaum abwarten. Auch wird man mich wieder mehr als neun Monate im Jahr in der Cellpack ertragen müssen, aber ob ich wirklich zwölf Monate durcharbeiten werde, kann ich noch nicht versprechen :)

Jetzt heisst es erst einmal, den Frühling geniessen, das Bike ordentlich verbiegen und das Saison-Abschluss-Grillfest für die Sponsoren planen. Am 2. Juni wird im Winkel in Anglikon nochmals so richtig gerockt und gebrätelt!

grillade 12

Ich freue mich sehr auf die neue Zukunft und einen Winter, in dem ich mal Snowboarden gehen kann, wann ich will.

Gerne werde ich auch am Fest noch persönlich Auskunft geben, bis dann hat sich die Enttäuschung über das jähe und eigentlich unvorbereitete Ende sicher auch ein wenig gelegt.

Bis bald!

Fabio

 
Wir feiern trotzdem!
Donnerstag, den 05. April 2012 um 19:31 Uhr

Ja genau! Am 21. April steigt eine grosse Sause in der Zanzibar Wohlen. Eingeladen sind all jene, die Lust auf eine gute Party haben!

party

Bis dann!

 

Fabio

 
4/7/9
Sonntag, den 01. April 2012 um 16:02 Uhr

Bei meiner 9. Teilnahme an den SBX Schweizer Meisterschaften habe ich es heuer zum 7. Mal aufs Podest und zum 4. Mal aufs oberste Treppchen geschafft. Olé!

podium

Am vergangenen Freitag war das allerletzte Rennen der Saison angesagt. Schon zum dritten Mal in Folge fand es auf dem Corvatsch im Engadin statt. Einmal mehr war die Piste eher speziell angelegt und nicht ganz einfach zu fahren. Da es aber für alle das Gleiche war und ich mich am besten darauf einzustellen vermochte, gewann ich nach der Quali auch das Rennen. Der Preis für den Titel hat es dieses Jahr in sich: Im nächsten August kann ich für einen Tag auf den Flugplatz von Buochs, bekomme einen Audi S5 hingestellt und muss probieren, ihn aufs Dach zu legen. Irgendwie so habe ich auf jeden Fall mitbekommen...Es heisst auf jeden Fall "Audi Driving Experience" und macht Spass :).

Einmal mehr war es ein lustiger letzter Tag, der die Saison für mich doch noch ein wenig in positiveres Licht rücken konnte. Nun heisst es aber wieder ran an den Speck. Ich beginne Morgen früh wieder mit meiner Arbeit bei der Cellpack und freue mich auf die Abwechslung. Jetzt heisst es erstmal Abstand gewinnen, Rückschlüsse ziehen und dann in einigen Wochen entscheiden, was in der nächsten Saison ansteht. Obwohl es die letzten Monate alles andere als nach meinen Vorstellungen verlief, will ich das Ziel Sotschi 2014 nicht aus dem Fokus nehmen. Welcher Weg mich dorthin führt ist aber noch unklar.

Ich möchte mich aber herzlich bei Euch allen da draussen bedanken. Alle, die sich mit mir freuen, die manchmal oder auch öfters mit mir leiden, alle meine Supporter, Sponsoren und 100-er-Clubber und einfach alle, die Snowboardcross spannend finden!!! Vielen Dank! 

Geniesst den Frühling!

Fabio

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 12